Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über unsere Aktivitäten. Wenn Sie unsere Berichte lesen möchten, benötigen Sie eventuell ein Anzeigeprogramm wie den » Adobe Reader.

» Zu den archivierten Berichten wechseln Sie, wenn Sie weitere Berichte aus den Jahren 2012 - 2017 lesen möchten.


13.12.2014 - Weihnachtsfeier 2014 der AWO Volksgarten


Womit beginnt eine Weihnachtsfeier? Zuerst einmal mit der Planung und dann mit der Vorbereitung. Geplant war, anderswo zu feiern, da unsere Räumlichkeiten im letzten Jahr schon zu klein waren und wir in zwei Räumen feiern mussten. Zusätzlich war es nicht tragbar, dass der Orgelspieler, Herr Frings, wieder auf den Flur zwischen zwei Toilettentüren hätte spielen müssen. Und nicht zu vergessen, wir haben in diesem Jahr 51 neue Mitglieder für unseren Ortsverein begeistern können.

» Bericht lesen


23.11.2014 - Unser Adventsbasar 2014 ...


Viele fleißige Hände haben wieder einmal in vielen Arbeitsstunden zu hause und hier in der Begegnungsstätte dafür gesorgt, dass wir auch in diesem Jahr wieder einen reichhaltigen und anspruchsvollen Adventsbasar anbieten konnten. Es hat allein 4 Stunden gedauert, bis unsere vier fleißigen Helferinnen, Annemarie, Annemie, Gisela und Rita, alle Produkte aufgebaut, ausgezeichnet und ins rechte Licht gerückt hatten. Marmeladen, Gelees, viele gebackene Kekse, Hexenhäuschen, Liköre, Engel und Schnee-männer luden zum Gaumenschmaus. Viel Gehäkeltes und Gestricktes, allerlei Socken, Mützen und Schals waren ebenso vertreten, wie Kerzen. Diese Kerzen haben wir für 5,- EUR pro Stück im Auftrag von Frau Weinert verkauft, die diesen Erlös zu Gunsten der Neuwerker Kinderklinik stiftet.

» Bericht lesen


08.11.2014 - Eine Einladung des VdK


Der VdK-Kreisverband Mönchengladbach feierte am 08.11.2014 seine Jahresabschlussveranstaltung für das Jahr 2014 im Carl-Orff-Saal der hiesigen Musikschule. Ich hatte eine Einladung für diese Veranstaltung von Frau Pardon erhalten. Frau Pardon ist die liebe Frau, die die meisten Artikel über uns schreibt und in der Internetzeitung von Herrn Wilm, der BZ-MG, veröffentlicht. Herr Wilms ist übrigens der Vorsitzende vom VdK Kreisvorstand.

» Bericht lesen


02.11.2014 - Essen der AWO Volksgarten „Ehrenamtler”


Für den 02.11.2014 hatten die Ehrenamtler der AWO Volksgarten ihr Essen im Restaurant „Syrtaki“ (Haus Schellen) in Korschenbroich geplant (http://www.haus-schellen.de/ ). Wenn es dort auch wunderbares Essen gibt und getanzt werden kann, wie man sieht, so ist die Anreise dorthin im Eselskarren bei solch schlechten Straßen doch ein wenig beschwerlich – oder soll ich sagen, gewöhnungsbedürftig... Was waren das damals doch für schöne Zeiten, kaum Verkehr, aber genug Parkplätze. – Heute sieht das anders aus, kaum Parkplätze, dafür viel Verkehr auf den Straßen. - Wir hatten 16-18 Personen angemeldet und für diese war bereits gedeckt, als wir so nach und nach eingetroffen sind.

» Bericht lesen


25.10.2014 - AWO-Volksgarten: Oktoberfest 2014


Drei Dinge gehören zu unserem Oktoberfest: Haxen, gute Laune der Gäste und ein in Dirndl gekleidetes Team. So war es zumindest in diesem Jahr. Gabi hatte alles organisiert für das Oktoberfest, so wahrscheinlich auch die Idee der Dirndl gehabt. Ein Bild, passend zum Oktoberfest in der AWO Begegnungsstätte.

» Bericht lesen


21.10.2014 - Otto, -- wieder einmal der Hahn im Korb --


Für 51 Personen hatten wir eine Fahrt zur Strickfabrik “Räde“ nach Heinsberg, mit anschließendem Programm, gebucht und organisiert hatte es die Firma Räde. Pünktlich um 9.30 Uhr kam der Bus, der uns abholen sollte und 45 Personen der AWO Volksgarten konnten vor der Tür der Begegnungsstätte auf der Neusser Straße einsteigen. Alle Mitfahrerinnen (plus Otto und mir) waren rechtzeitig zur Stelle, so dass wir uns pünktlich in Bewegung setzen konnten. Der Bus aus Baesweiler war von der Firma Räde angemietet worden und stand uns den ganzen Tag zur Verfügung.

» Bericht lesen


19.-21.09.2014 - Brückenbauer- und Multiplikatoren-Seminar


Wer mich kennt, der weiß, dass ich bei jedem Seminar, egal wo, immer das Essen fotografiere, weil ich der Ansicht bin, dass das Küchenpersonal viel zu wenig gewürdigt wird. - Und wer diese täglichen Köstlichkeiten zum Essen im St. Hedwigs Haus, unserem Seminarort (www.st-hedwigshaus.de), sieht, der versteht auch warum. Also fangen wir diesen Bericht an und loben zu allererst einmal das Küchenpersonal. Euch vielen Dank.

» Bericht lesen


12.09.2014 - Fußballturnier 2014


Auch für das Jahr 2014 hatte der AK Bonnenbroich-Geneicken wieder ein Fußballturnier für die Kids aus dem Viertel geplant. - Ausrichter waren die im AK vertretenen beiden Kindergärten, „Flummi“ und „Zwergenburg“, die beiden Schulen, die „Erich-Kästner Grundschule“ und die die „GHS Dohler Straße“, das „Adam Romboy Seniorenzentrum“, die evangelische Kirche, der Abenteuerspielplatz Bonnenbroich, der afrikanische Verein „Radio Mussidal Haalipular e. V.“, gleichfallsder neue Beamte des Bezirksdienstes der Polizei, Fred Sczesny und als Gastgeber und Sponsor, der Sportverein Rheydt 08 e.V.“. - Weitere Sponsoren und Unterstützer waren die AOK, der Förderverein „Zukunft für Deutschlands Kinder e.V.“, die „Magic Sound Trumpets“ und wir, die AWO Volksgarten. Und zu aller Freude war auch unser Stadtfernsehen, die „City Vision“ zu uns gekommen.

» Bericht lesen


26.08.2014 - Die NEW-Vereinsförderung


Die NEW unterstützt das ehrenamtliche Engagement der Vereine im Versorgungsgebiet mit einem jährlichen Förderbetrag von 70.000 Euro. Bewerben können sich eingetragene Vereine aus Mönchengladbach sowie den Kreisen Heinsberg und Viersen. „Seit Beginn der NEW-Vereinsförderung konnten wir schon über tausend Projekte und Aktionen unterstützen, die sich durch soziales Engagement, Nachhaltigkeit, Innovation und Kreativität auszeichnen“, erläutert NEW-Marketingleiter Daniel Pelzer. Die Ausschüttung findet halbjährlich statt.

» Bericht lesen


12.08.2014 - Schiffstour 2014


Am 12. August 2014 war von uns eine Reise mit einem hiesigen Busunternehmen geplant. Gebucht wurde für 29 Personen eine Rhein-Mosel Tour, von Remagen am Rhein nach Winnigen an der Mosel. Mit dem Bus ging es bis nach Remagen, wo wir so zeitig angekommen sind, dass die restliche Zeit nur noch bis zum Erreichen des Anlegers gereicht hat (natürlich war es der letzte seiner Gattung in dieser Reihe), um ohne zu warten, das Schiff betreten zu können. Für unsere AWO Mitglieder waren 4 Tische reserviert, natürlich auch als AWO gekennzeichnet. Bei 400 Personen auf dem Schiff konnten somit, zumindest rechnerisch, 350 Personen den Namen AWO erkennen. Auch das ist eine gute Reklame für die AWO.

» Bericht lesen


21.07.2014 - Pralinen, Spitze, Schwäne, Pferdedroschken ...


Wir hatten mit dem Wetter viel Glück, kein Tropfen Regen hat es in Brügge gegeben, nur bewölkten Himmel, bei 27°, also gelinde gesagt, es war sehr schwül an diesem Tag. – Wem eine 4stündige Busfahrt nichts ausmacht und sich für alte Stadtbilder interessiert, der sollte selbst einmal diese Reise buchen. Kostenpunkt 37,- €, darin enthalten ist eine 30minütige Bootsfahrt für 8,- €.

» Bericht lesen


11.07.2014 - Modefirma Höinghaus und Kevelaer


Für 40 Personen hatten wir eine Fahrt zur „Modefirma Höinghaus“ nach Moers mit Weiterfahrt nach Kevelaer organisiert.Pünktlich um 8.45 Uhr stand der Bus, der uns abholen sollte, vor der Tür der AWO Begegnungsstätte Volksgarten auf der Neusser Straße. Alle MitfahrerInnen waren rechtzeitig zur Stelle, so dass wir uns pünktlich in Bewegung setzen konnten. Wir hatten einen Bus der „NEW“ gemietet, bei dem unser Kontingent auf 40 Personen begrenzt war, denn mehr Sitzplätze hatte der Bus nicht.

» Bericht lesen


09.07.2014 - Informationsfahrt mit dem VdK Mönchengladbach


Im „Käffchen″, ein Projekt oder besser gesagt vielleicht, ein Objekt der Lebenshilfe Viersen, arbeiten Nichtbehinderte und Menschen mit einer leichte Behinderung in einem Team zusammen. Hier kann man frühstücken, kleine Mahlzeiten essen, Kaffee oder Kaltgetränke zu sich nehmen, Feste feiern oder Seminare abhalten. Man sollte es einfach einmal besuchen, sich mit der Leiterin oder dem immer freundlichen Personal unterhalten, sich die Räumlichkeiten zeigen lassen und nachfragen, was man alles in den Räumen veranstalten kann. Wir jedenfalls haben ein leckeres Frühstück zu uns genommen und uns ein wenig über diese Einrichtung informieren lassen.

» Bericht lesen


06.07.2014 - Sommerfest 2014


Bereits am Freitag haben wir mit den Vorbereitungen begonnen, galt es doch 5 Pavillons aufzubauen und die Bierzeltgarnituren hinzustellen. Also haben Josef und ich uns getroffen und fröhlich bei Sonnenschein begonnen, bis, ja bis Josef zeitig genug festgestellt hat, wir können den Rest bestimmt morgen machen, denn Deutschland spielte gegen Frankreich. Der Ansicht war auch A. W. Köhler. So konnte ich mich zumindest schon einmal um den Aufbau der Tombola kümmern.

» Bericht lesen


03.05.2014 - ... mit dem Bus auf den Weg zum Keukenhof


In aller Frühe, um 6.15 Uhr, am Samstag stiegen wir am Busbahnhof in den Bus der Firma Haupts, der uns zum Keukenhof bringen sollte. Das Wetter war ein wenig durchwachsen, mal Sonne mal Wolken. Noch war es frisch an diesem Tag, doch er versprach, schöner zu werden. Zumindest hatte es der Wetterbericht so angedeutet. Nachdem wir in Krefeld und Viersen noch weitere Fahrgäste eingesammelt hatten, fuhren wir über Venlo, Eindhoven und den Flughafen Schiphol/Amsterdam, nach Lisse zum Keukenhof. Hier sollte heute auch die große Blumenparade stattfinden. Demnach war mit vielen Besuchern zu rechnen. - Bei einem Zwischenstopp an einer holländischen Tankstelle sah ich zum ersten Mal eine Herrentoilette, wo die Frauen vollen Einblick auf die Urinale hatten. Und wie es aussah, auch in den Kabinen schien man vor Blicken nicht sicher zu sein.

» Bericht lesen


23.-26.04.2014 - Eine Fahrt nach Berlin


Im Prinzip ist alles ganz einfach ..., trifft man seinen Bundestagskandidaten, unterhält sich wieder einmal nett mit ihm und fragt dann so ganz nebenbei, wie es denn eigentlich so in Berlin sei? – Das genügt...

Dr. Krings (MdB) ist seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestags. Am 14.08.2005 hatte ich ihm, in meiner Eigenschaft als Vorstandsmitglied des Vereins „Kinder von Tschernobyl Mönchengladbach e. V.“, einmal einen Brief geschrieben und mich über die neue Visumvergabe der Botschaft in Minsk beschwert, mit der ich mich im Vorfeld mal wieder angelegt hatte. Dr. Krings versprach mir am 06.09.05 in einem Brief, dass es sich im Außenministerium einmal in Kenntnis setzen lassen wolle. Am 27.09.05 habe ich dann endgültig von ihm einen Bescheid mit einer persönlichen Anmerkung erhalten, wie es um die neue Visumvergabe steht. - Und diese beiden Briefe habe ich bis heute aufgehoben.

Seit dieser Zeit kreuzen sich unsere Wege immer wieder einmal, sei es bei Veranstaltungen des Deutsch-Russischen Vereins gewesen und bei Veranstaltungen der CDU oder des Integrationsrates. Und bei solch einer Begegnung habe ich denn einmal nachgefragt, wie es mit einem Besuch von Mitgliedern der AWO Volksgarten bei ihm in Berlin aussehen würde. – „Herr Ossig, setzen Sie sich einmal mit Frau J. in Verbindung, diese wird Ihnen dann weiterhelfen“. – Ja, und nun fuhren wir nach Berlin ...

» Bericht lesen» Bilder ansehen


12.04.2014 - Osterkaffee


Eigentlich war es ja voraussehbar, aber überrascht waren wir trotzdem einmal wieder: Wir, die Veranstalter, kommen meistens immer zu spät zu unseren eigenen Feiern, so scheint es. Eingeladen hatten wir für 15 Uhr zum Osterkaffee und normalerweise stehen dann die ersten Besucher eine Stunde vorher vor der Tür. Aber in diesem Fall, standen die ersten Gäste bereits zwei Stunden vor der Zeit an der Tür und wunderten sich, dass diese noch geschlossen war. Da meine Frau und ich damit gerechnet hatten, waren wir zeitgleich vor Ort, aber wir haben gewusst, dass die Sommerzeit am 30.03. begonnen hat. Unsere frühen Besucher schienen also vergessen zu haben, an diesem besagten Tag, die Uhren umzustellen, also eine Stunde vorzustellen ...

» Bericht lesen


14.03.2014 - Mit dem Bus nach Oerlinghausen


Wir haben mit 17 Personen an einem Seminar im St-Hedwigshaus in Oerlinghausen teilgenommen. Pünktlich um 12.45 Uhr stand der Bus aus Oerlinghausen, der uns abholen sollte, vor der Tür der AWO Begegnungsstätte Volksgarten auf der Neusser Straße. Alle MitfahrerInnen waren pünktlich zu Stelle, so dass wir uns Punkt 13 Uhr in Bewegung setzen konnten. Der Fahrer war zumindest einigen von uns kein Unbekannter und so wussten wir uns in sicheren Händen. Das wir anders als gewöhnlich die Abfahrtszeit um 2 Stunden vorverlegt hatten, kam uns dann spätestens auf den Autobahnen zu Gute. Es gab keinen Stau, so dass wir trotz einer 20minütigen Pause gegen 16 Uhr am St-Hedwigshaus angekommen sind.

» Bericht lesen


20.02.2014 - AWO Volksgarten feiert Karneval


Am 20.02. war es wieder einmal so weit, die Mitglieder der AWO Volksgarten feierten ihren Karneval, immer eine Woche vor „Altweiber“ … Schon frühzeitig hatten wir Kontakt aufgenommen zum „Orjelsmann vom Jeestebeck“, Gert Wulms, zur „Großen Karnevalsgesellschaft Halt Uut Pesch 1935 e. V. und zum „TSF Mönchengladbach 2010 e. V.“. Letzteres war einfach für uns, denn diese Mädels trainieren doch unter unserem Dach, unter der Leitung von Klaus Peter Schmitz. Dieser hatte sich auch bereit erklärt, für die Musik an diesem Nachmittag zu sorgen. Der „Orjelsmann von Jeestebeck“ hatte auch direkt zugesagt und von „Halt Uut Pesch“ wurde uns auch eine Zusage signalisiert. In einer vorbereitenden Sitzung hatten wir beschlossen, den Akteuren von „Halt Uut“ und vom „TSF“ in diesem Jahr ein wenig Geld für ihre Auftritte zu zahlen, neben den Schokopralines, denn etwas Kleingeld kann jeder Verein in dieser karnevalistischen Zeit gut gebrauchen. Wie in jedem anderen Jahr auch ist bei uns 15 Uhr bereits um 13.30 Uhr, denn da standen die ersten Besucher wartend vor der Tür.

» Bericht lesen


11.01.2014 - Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des Vorstandes


Auch in diesem Jahr war die Mitgliederversammlung wieder sehr gut besucht, 40 Mitglieder und 4 Gäste hatten trotz des Regens den Weg in die AWO Begegnungsstätte auf der Neusser Straße 401 gefunden. 1 ½ Stunden vorher hatten die beiden Vorsitzenden des Vereins, R. Ossig und J. Classen, sich mit dem Vorsitzenden des AWO Kreisverbandes, Herrn Bohlen, zu einem einführenden Gespräch über die Zukunftsaussichten des Ortsvereins getroffen. Dabei wurde auch die derzeitige Problematik in einem anderen OV erörtert. Herr Ossig berichtete vorab, auf was sich der Vorsitzende einstellen könne oder solle, da es eine umfangreiche Tagesordnung gäbe. – Und er sollte recht behalten, denn die JHV dauerte 2 ½ Stunden, so lange, wie schon seit Zeiten nicht mehr.

» Bericht lesen» Protokoll der JHV ansehen